Pfarrgarten St. Andreas


Unser Pfarrgarten – Hortus pirminii

Im rückwärtigen Bereich unser Kirche hinter dem Turm und dem ehemaligen Pfarrhaus wurde im Laufe der letzten Jahre im ehemaligen Pfarrgarten eine gestaltete Gartenanlage, der Pirminiusgarten angelegt. Der Garten wurde in neuzeitlicher Gestaltung als Hommage an das Lebenswerk des heiligen Pirminius, den Glaubensboten der Gegend und Gründer des benachbarten Klosters Hornbach erstellt. Neun quadratische Beete stehen stellvertretend für die Klostergründungen von Pirminius, der Rosenbogen symbolisiert das „Paradiesische“ in seinem Leben wieder. Bei der Gestaltung des Gartens wurden Bestandteile des St.Galler Klosterplanes zu Grunde gelegt. So findet der Besucher neben der Rosenlaube auch eine kleine Obstwiese, Kräuter- und Blumenbeete und einen Weinberg vor. Die Gartenanlage wird von einem Förderverein gebaut und gepflegt. Die Beete werden im Jahreswechsel gepflanzt und liefern Blumenschmuck für unsere Kirche. Die Meßdiener sind Paten der kleinen Obstbäume. Die kleine Gartenanlage ist frei zugänglich, entsprechende Informationen zu Konzeption und Gestaltung findet der Besucher im Eingangsbereich des Gartens auf einer Säule. Ebenso wie der Turm ist der Garten ein Raum, in dem eine große spirituelle und poetische Kraft ruht. Alte Kirchenräume und neue „Kirchenräume“ wollen uns durch die Sprache der Kunst neu zum Beten und zu neuem Denken einladen. So die Worte von Bischof Karl-Heinz Wiesemann im Vorwort zu der Publikation Masswerk im Turm und Hortus Pirminii, Altheim.

Informationen für Pilger und Wanderer( auch Übernachtungsmöglichkeit)
und Publikation sind erhältlich bei:

B.Lambert, Tel: 06844-1223 oder über das Kontaktformular.



     

     



< zurück zur vorherigen Seite


Name
Email
Nachricht